Eine Decke ist Luxus in Uganda, wer eine Decke hat, teilt sie sich oft mit mehreren Personen.  Die Menschen schlafen auf dem blanken Boden, obwohl es auch in Uganda nachts sehr kalt wird.

Die Kinder laufen oft barfüßig den langen Schulweg von mehreren Stunden.

Weil der Transport von Decken und Schuhen von Deutschland nach Afrika sehr teuer ist, mehrere Monate dauern und die dortige Wirtschaft zusätzlich schwächen würde, kauft Pfarrer Silvanus die Waren vor Ort.

Eine Decke kostet umgerechnet rund € 30.--, ein paar Schuhe ca € 10,00.—